29.06.2017

Quartiersakademie NRW in Bochum: Bezahlbares Wohnen, Versorgung und Vielfalt

7. Juli 2017

Bürgerschaftliche Mitwirkung in der integrierten Quartiersentwicklung

Wohnbedürfnisse und Wohnformen sind vielfältig und bunt, ebenso wie die Quartiere in Nordrhein-Westfalen. So genannte „Großsiedlungen“ mit mehreren tausend Bewohnern unterschiedlicher Nationalitäten und Herkunft stellen Kommunen und Wohnungsunternehmen seit jeher vor besondere Herausforderungen. Im Rahmen der kommenden Quartiersakademie NRW in der Hustadt in Bochum bringt NRW.URBAN Akteure – Mieter, Vertreter der Stadtverwaltung sowie Wohnungswirtschaft - aus unterschiedlichen Quartieren von NRW zusammen, um auf der Suche nach einer Zukunftsperspektive Hilfestellungen zu erarbeiten.

Foto: Stadt Bochum, Referat für Kommunikation

Termin:

07. Juli 2017,  10:00 -  16:00
Bochum, Evangelische Kirchengemeinde Querenburg (Familienzentrum)


Die Themen:

  • zukunftsfähige Gestaltung
  • Verbesserungen im öffentlichen und halböffentlichen Raum 
  • Schaffung von Treffpunkten für Generationen und Kulturen
  • demografische und soziale Veränderungen 
  • bezahlbares Wohnen

Hier finden Sie weitere Informationen zum Programm.

 

Die Quartiersakademie NRW

NRW.URBAN hat die Reihe im Auftrag des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW (MBWSV) konzeptioniert und zeichnet für die Themen- und Referentenauswahl sowie für das Veranstaltungsmanagement verantwortlich. Marion Trautmann, Projektleiterin bei NRW.URBAN und Leiterin der Quartiersakademie NRW: „Das Format wird sehr gut angenommen. Es ist ein Markt der „Guten Ideen“ für Quartiere entstanden, der nicht nur über Vorträge und Kolloquien, sondern auch über die Internet-Plattform einen regen Austausch fördert und zum Mitmachen anregt.“

 

 


<< Zurück