27.09.2018

Rund 3,75 Millionen für neues Bauland in Bornheim


Die 49.000 Einwohner zählende Stadt Bornheim im Rheinland gehört zu den am stärksten wachsenden Städten der Region und ist die drittgrößte Stadt des Rhein-Sieg-Kreises. Auf der rund fünf Hektar großen Fläche "Auf dem Kallenberg" – bisher ungenutzte Brach- und Grünflächen –  soll mit Unterstützung der Kooperativen Baulandentwicklung eine Wohnbebauung entwickelt werden.

Ministerin Ina Scharrenbach (MHKBG NRW) und Bürgermeister der Stadt Bornheim, Wolfgang Henseler, unterzeichneten am 27. September 2018 die Zielvereinbarung zur Entwicklung des Wohngebietes "Auf dem Kallenberg". Rund 3,75 Millionen Euro sind im Topf, um die Grundlage für bis zu 180 Wohneinheiten zu schaffen. 30 Prozent davon soll öffentlich geförderter, preisgünstiger Wohnraum sein. NRW.URBAN wird nun im Auftrag der Stadt Bornheim das Gebiet entwickeln und vermarkten. Mit Bornheim geht nun die fünfte Gemeinde nach Telgte, Nordwalde, Herdecke und Eschweiler an den Start.

Das Baugebiet "Auf dem Kallenberg" ist unweit der Bornheimer City und verkehrstechnisch gut angebunden: nur 600 Meter sind es bis zum Haltepunkt der Bornheimer Stadtbahnlinie. Wichtig ist dieses Baugebiet auch vor dem Hintergrund des wachsenden Drucks in der Region, Wohnflächen zur Verfügung zu stellen.

Ihr Ansprechpartner:


Dr. Franz-Josef Lemmen
Projektmanagement
Fritz-Vomfelde-Str. 10
40547 Düsseldorf
Tel.: 0211 54238.373
Franz-Josef.Lemmen@remove-this.nrw-urban.de


<< Zurück