Mülheim-Heißen

Energie-Beratung


Mit dem ersten Pilotprojekt eines energetischen Quartiersmanagements nahm Mülheim an der Ruhr im Stadtteil Heißen 2015 eine Vorreiterrolle im Ruhrgebiet ein. NRW.URBAN und Ökozentrum NRW führten das von der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr (wmr) getragene und vom Wissenschaftsministerium NRW finanzierten Modellvorhaben durch. Unter den rund 2.000 Quartieren im Ruhrgebiet, für die die wmr im Vorfeld umfangreiches Datenmaterial ermittelt und ausgewertet hat, wurde das Pilotquartier Mülheim-Heißen deshalb ausgewählt, weil hier unter anderem ein Wohnbaubestand mit hohem Energieeffizienzsteigerungspotenzial auf eine vergleichsweise gute wirtschaftliche Basis bei den Eigentümern trifft. In den Monaten November 2014 bis Februar 2015 setzten sich die Quartiersmanager intensiv mit den Fragestellungen auseinander, wie das Engagement der Eigentümer, der Bewohner und lokaler Schlüsselakteure mobilisiert und durch welche Maßnahmen die Energieeffizienz besonders wirkungsvoll gesteigert werden kann.

Ergbnisse der Erhebung


  • potenzielle Einsparung von 45 bis 60 % bei den meisten Gebäuden möglich
  • Einsparpotenziale von über 80 % in Einzelfällen
  • Investitionen der Gebäudebesitzer gehen mit guter Wirtschaftlichkeit einher 
  • große Wissensdefizite bei vielen Besitzer
  • hohe Bereitschaft der Besitzer, sich informieren und beraten zu lassen
  • positive Reaktionen von Menschen, die sich mit ihrem Quartier identifizieren
  • Befürwortung der Kombination von Energetischer Sanierung mit weiteren  Umfeldverbesserungen (ÖPNV, barrierefreier Umbau, etc.)
  • Aktivierung von Schlüsselakteuren und Multiplikatoren, mit denen sich ambitionierte Ziele des Quartiermanagements umsetzen lassen

Leistungen von NRW.URBAN


  • Installierung eines effektiven  Quartiersmanagements 
  • Motivation/Aktivierung des Pilotquartiers 
  • Erstellung eines übertragbaren Konzepts zur energetischen Sanierung in Quartieren 
  • Erstellung eines übertragbaren Aktivierungskonzepts 
  • Austausch mit Vertretern aus Wissenschaft und Forschung

NRW.URBAN und die Methode der „aufsuchenden Beratung“


NRW.URBAN hat die strukturelle Methodik der „Aufsuchenden Beratung“ entwickelt und gemeinsam mit der NRW.BANK im Rahmen eines Pilotprojekts im Jahr 2012 in der Praxis erprobt. Unter dem Titel „Neue Zukunft für ältere Häuser“ wurden im Quartier „Windmühlenweg“ in Bottrop gezielt Immobilieneigentümer angesprochen, um ihr Interesse an passgenauen Maßnahmen zur energetischen Optimierung ihrer Häuser zu wecken.

Ihre Ansprechpartnerin


Marion Trautmann
Projektmanagement
Fritz-Vomfelde-Straße 10
40547 Düsseldorf
Tel.: 02 11 / 54 23 8-0
Kontakt per E-Mail