26.02.2019

Bornheim: Startschuss für neues Wohnbaugebiet „Auf dem Kallenberg“


Die Entwicklung eines neuen Wohnbaugebietes mit 180 Wohneinheiten, die im Rahmen des Flächenpools NRW vorbereitet wurden, rückt mit Unterstützung von NRW.URBAN näher. Nachdem die Zielvereinbarung zwischen Land und Stadt im September 2018 unterschrieben wurde, wurde nun auch der Trägervertrat mit NRW.URBAN unterzeichnet. „Mit dem Trägervertrag gehen wir ins operative Geschäft über. Wir sind jetzt also soweit, dass wir loslegen können“, so Projektleiter Guido Eßer.

Rund 3,75 Millionen Euro sind im Topf der Kooperativen Baulandentwicklung für Bornheim, um die Grundlage für bis zu 180 Wohneinheiten zu schaffen. 30 Prozent davon soll nach dem Wunsch des Landes preisgebundener Wohnraum sein.

 

Hintergrund:

Der Wohnungsmarkt ist knapp in Bornheim: Die 49.000 Einwohner zählende Stadt im Rheinland gehört zu den am stärksten wachsenden Städten der Region und ist die drittgrößte Stadt des Rhein-Sieg-Kreises. Die Stadt bemüht sich schon länger, neues Bauland für Wohnungsbau zu schaffen, unterzeichnete Anfang 2015 eine Konsensvereinbarung mit dem Flächenpool NRW und vereinbarte die Bearbeitung von fünf Standorten mit insgesamt 30 Hektar Fläche. Der „Kallenberg“ ist einer davon.

 

Weitere Informationen:

Guido Eßer
0228 763827-40
Guido.Esser@remove-this.nrw-urban.de


<< Zurück