04.03.2020

Soest: Vermarktungsstart für neues Baugebiet


Die Stadt Soest schafft unter dem Namen "Neuer Soester Norden" neues Bauland für bezahlbaren Wohnraum. Auf der bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche sollen rund 600 Wohneinheiten in Ein- und Mehrfamilienhäusern entstehen. Der Baubeginn soll noch dieses Jahr erfolgen.

Attraktive Rahmenbedingungen, bezahlbare Grundstücke


Die Baugrundstücke für die Einfamilienhäuser kosten pro Quadratmeter zwischen 160 und 198 Euro, Erschließungskosten inklusive. Durch eine Verknüpfung von sozialem Wohnungsbau mit frei finanziertem Wohnungsbau im Bereich der Mehrfamilienhäuser möchte die Stadt zudem auch für Investoren attraktive Rahmenbedingungen schaffen, um den Bau preisgünstiger Wohnungen zu unterstützen. Insgesamt möchte die Stadt Soest eine dämpfende Wirkung auf die Grundstückspreise ausüben.

Klimaschutz und Grünflächen


Bei der Planung des neuen Baugebietes sind ausgeprägte Grünzüge bedacht worden. Für alle Grundstücke ist die Bebauung gemäß KfW-Standard 55 vorgesehen. Bei einigen Grundstücken gilt sogar der KfW-Standard 44 plus.

Ein Baugebiet für alle Generationen


Das Baugebiet spricht alle Altersklassen an, egal ob Familien, Alleinstehende oder Ältere.  Ein Nahversorger ist fußläufig erreichbar, ebenso eine Grundschule, Kindergärten und Freizeitmöglichkeiten. Im Baugebiet wird ein neuer Kindergarten gebaut. Der Soester Stadtpark mit seinen Freizeitaktivitäten (Skateranlage, Kletterpark, Minigolf, Gastronomie etc.) ist vom Wohngebiet „Neuer Soester Norden“ gut erreichbar.

Weitere Informationen:


Kirsten Liene

Tel.: 0231 4341.270

Email: kirsten.liene@nrw-urban.de


<< Zurück