01.04.2020

Digitalkongress: Rahmenvertragsoffensive beschleunigt Planungen


"Weniger Bürokratie + mehr Beinfreiheit für Kommunen = schnellere Verfahren für den Wohnungsbau, das ist die einfache Formel der neuen Landesinitiative zur Bauleitplanung. 750.000 Euro stellen wir dafür zur Verfügung. Das wird ein echter Gewinn für unsere Städte und Gemeinden", so Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen zum Start der neuen Initative des Landes zur Bauleitplanung

>> zu den Videoaufzeichnungen der Arbeitsgruppen

Was leistet die Rahmenvertragsinitiative?


Rahmenvertragsinitiative hilft bei Ausschreibungen und Vergabe


Zur erfolgreichen Bauleitplanung sind neben der Planungsleistung oftmals eine Vielzahl an Fachgutachten erforderlich, etwa in den Bereichen

  • des Arten-, Immissions-, Boden- und Klimaschutzes,
  • des Verkehrs
  • oder Einzelhandels.

Die Erstellung von Leistungsverzeichnissen, die Ausschreibung und Vergabe von Gutachten und Planungen sind in der Regel zeitaufwändig und binden wichtige und knappe personelle Ressourcen. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen will die Kommunalverwaltungen mit einem rahmenvertraglich gesicherten Expertenpool für Planungs- und Gutachterleistungen in die Lage versetzen, die Bauleitplanverfahren zu beschleunigen ohne auf Qualität verzichten zu müssen.

Wie funktioniert die Rahmenvertragsinitiative?


Muster-Leistungsverzeichnisse und Arbeitsgruppen


Bau.Land.Kommunal


Die "Rahmenvertragsoffensive Bauleitplanung" ist ein Teil von "Bau.Land.Kommunal", das zur Landesinitiative "Bau. Land. Leben" gehört. Mit dieser Landesinitiative stellen wir unseren  Kommunen in Nordrhein-Westfalen Instrumente zur Verfügung, um Sie vor Ort bei der Aktivierung von Grundstücken zu begleiten.

>> zu den Videobotschaften der Arbeitsgruppen

Weitere Informationen:


Mehr Informationen zur Landesinitiative "Bau.Land.Leben" und den einzelnen Instrumenten sowie zur "Rahmenvertragsoffensive Bauleitplanung" erhalten Sie bei Frau Doris Kern (Referat 525), Telefon 0211/8618-5619, E-Mail: Doris.Kern@mhkbg.nrw.de


<< Zurück