Soest

Baulandentwicklung im Soester Norden


Die Stadt Soest schafft im Norden der Stadt neues Bauland für bezahlbaren Wohnraum. Auf der bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche sollen rund 600 Wohneinheiten in Ein- und Mehrfamilienhäusern entstehen.

Kommunale Entwicklung im Treuhandverhältnis


Als Gesellschafterin der NRW.URBAN Kommunale Entwicklung GmbH, stehen nun die erforderlichen Ressourcen zur Verfügung, die Bauentwicklung schnell nach vorne bringen zu können. Der im Mai 2019 abgeschlossene Entwicklungsträgervertrag regelt das Aufgabenspektrum, das die Erschließung, Vermarktung, Bürgerberatung und Öffentlichkeitsarbeit umfasst.

Leistungen NRW.URBAN


  • Planungen, operative Projektsteuerung
  • Erschließung
  • Bürgerberatung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Vermarktung

Hintergrund


Im Rahmen der Untersuchungen für ein Handlungskonzept Wohnen, das die Kommune 2018 veröffentlicht hat, hatte sich als Standort für ein neues größeres Wohngebiet eine Fläche zwischen Oestinghauser Landstraße und Weslarner Weg als optimal herausgestellt. Ein Großteil der Flächen befand sich bereits im Eigentum der Stadt. Weitere Grundstücke konnte sie im Vorfeld der öffentlichen Planung privaten Eigentümern abkaufen, so dass jetzt zusammenhängend rund 32 Hektar Bruttobauland zeitnah entwickelt werden können.

Ihre Ansprechpartnerin


Kirsten Liene
Concepts
Revierstraße 3
44379 Dortmund
Tel.: 0231 4341.270
Kontakt per E-Mail